Radiofrequenztherapie

Was ist die Radiofrequenztherapie?

Mit der Radiofrequenztherapie ist es möglich, dem natürlichen Alterungsprozess ohne einen operativen Eingriff entgegenzuwirken. Der Vorteil an dieser Methode ist unter anderem, dass sie vollkommen schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen ist. Bei der Radiofrequenz wird Energie in Form von Wärme an die Oberfläche der Haut und/oder Unterhaut abgegeben. Die Wärme regt die Kollagenbildung in der Haut wieder an, wodurch der Hautalterung auf schonende Weise entgegengewirkt werden kann. Zudem ist es mit den neuen Geräten möglich, Fettpölsterchen zu reduzieren.

Welche Areale lassen sich mit der Radiofrequenztherapie behandeln?

Die neuartigen Geräte sind vielseitig einsetzbar. Es ist also möglich Gesicht, Hals und Dekolleté zu straffen, sowie Fettdepots an Armen, Bauch, Beinen und Po zu reduzieren. Die Hautoberfläche, sowie das umliegende Gewebe und die Nerven werden durch die Therapie nicht geschädigt.

Doch nicht nur zur Glättung von Falten kommt die Radiofrequenztherapie zum Einsatz, sondern auch zur Verödung von Krampfadern. Hierbei wird das Gewebe um die Krampfader herum erhitzt, wodurch die Zellflüssigkeit verdampft. Auf diese Weise verschließt sich die Vene dauerhaft und die Reste der Ader werden vom Körper abgebaut.